Plattenbearbeitung

Max. Schnitthöhe
95 mm
Max. Durchlassbreite
3000 mm
Flexibilität
60 %

Mehrblattkreissäge M34G

Die Mehrblattkreissägen der Baureihe M34 sind die Nachfolger der seit Jahrzehnten im Einsatz befindlichen K34, die zum Auftrennen von Plattenwerkstoffen im Durchlauf entwickelt wurden. Mit Durchlassbreiten von 800 bis 3000 mm gibt es für nahezu jede Anforderung die passende Maschine. Das besonders einfache und zeitsparende Sägewellenwechselsystem machen diese Baureihe einzigartig am Markt. Besonders erwähnenswert ist darüber hinaus, dass neben dem reinen Sägen auch Nuten in das Plattenmaterial eingebracht werden können.

Max. Schnitthöhe
55 mm
Max. Durchlassbreite
3000 mm
Flexibilität
100 %

Variable Mehrblattkreissäge K34VARIO

Die Mehrblattsäge K34VARIO wurde für das variable Auftrennen von Plattenwerkstoffen im Durchlauf konzipiert. Besonders bei häufig wechselnden Streifenbreiten, also bei kleinen Losgrößen, spielt die Vario ihre Vorteile aus. Sowohl Säge- als auch Zerspanaggregate können binnen Sekunden unabhängig voneinander über die CNC Steuerung beliebig positioniert werden. Um Ausrisse an den Platten zu verhindern ist es möglich, Werkstoffe mit empfindlichen Oberflächen vorzuritzen.

Max. Schnitthöhe
80 mm
Max. Durchlassbreite
3000 mm
Flexibilität
100 %

Variable Mehrblattkreissäge K34M

Die K34M (Modulmaschine) arbeitet von unten im Gegenlauf und ist modular aufgebaut. Das bedeutet, dass eine beliebige Anzahl von Sägemodulen hintereinander geschaltet werden kann, wodurch auch sehr geringe Streifenbreiten möglich sind. In jedem Modul sind maximal zwei Bearbeitungsaggregate installiert, die bei Bedarf auch mit Vorritzaggregaten ausgerüstet und über die CNC Steuerung beliebig positioniert werden können.

Max. Schnitthöhe
95 mm
Max. Durchlassbreite
1500 mm
Flexibiltät
60 %

Mehrblattkreissäge K34GB

Die K34GB transportiert die Werkstücke mittels Transportbändern statt mit Vorschubwalzen, was die Applikationsmöglichkeiten vergrößert. Diese Technik gewährleistet nicht nur eine stabile Auflage im Bereich der Sägeblätter, es können beispielsweise auch Platten mit quer zur Vorschubrichtung unterbrochenen Oberflächen (z.B. Platten mit aufgeleimten Querriegeln) sowie Platten mit strukturierten Oberflächen unterschiedlichster Werkstoffe driftfrei und mit höchster Präzision aufgetrennt werden.

Max. Schnitthöhe
12 mm
Max. Durchlassbreite
1200 mm
Flexibilität
60 %

Mehrblattkreissäge K34G-OUR

Die K34G-OUR wurde speziell zum Auftrennen und Profilieren von gebogenen Bettfederleisten entwickelt. Die vorgebogenen Platten werden in einem Durchgang aufgetrennt und sowohl von oben als auch von unten profiliert. Wo früher mehrere Maschinen und Arbeitsschritte notwendig waren kann mit der OUR ein fertiges Produkt in nur einem Arbeitsgang hergestellt werden.

Max. Schnitthöhe
150 mm
Max. Durchlassbreite
3000 mm
Flexibilität
60 %

Mehrblattkreissäge SK-OU

Die schweren Mehrblattsägen der Modellreihe SK sind speziell für das Auftrennen von Plattenmaterial (OSB-, OSL-, LVL-, und Spanplatten) mit Dicken bis 150 mm im Hochleistungsbereich ausgelegt. Die Maschinen sind mit Durchgangsbreiten von 900 bis 3000 mm erhältlich und können mit einer untenliegenden Sägewelle oder einer unten- und einer obenliegenden Sägewelle ausgerüstet werden. Das besonders einfache und zeitsparende Sägewellenwechselsystem machen diese Baureihe einzigartig am Markt. Besonders erwähnenswert ist darüber hinaus, dass neben dem reinen Sägen auch Nuten oder Fasen in das Endprodukt eingebracht werden können.

Max. Schnitthöhe
100 mm
Max. Durchlassbreite
3000 mm
Flexibilität
100 %

Variable Mehrblattkreissäge SK-VARIO

Die SK-VARIO eignet sich besonders bei der Herstellung von kleinen Losgrößen. Mit einer maximalen Durchlasshöhe von 100 mm und einer maximalen Durchlassbreite von bis zu 3000 mm kommt die SK-VARIO beispielsweise in Furnierschichtholzwerken (LVL) zum Einsatz. Jedes Sägeblatt wird durch einen separaten Sägemotor angetrieben und kann über die CNC Steuerung binnen Sekunden beliebig positioniert werden. Um eine minimale Streifenbreite und eine flexible Randzerspanung zu gewährleisten, sind die Sägeaggregate auf zwei hintereinander liegenden Sägeebenen angeordnet.

Wir helfen Ihnen weiter: